schoenlind12.jpg (30570 Byte)

       Kreuz bei Schönlind mit weitem Blick über das Komotauer Land.                 Aufnahme von 1910

Schönlind 

(Krasna Lipa)

Die seit 1857 freie Gemeinde lag an der Reichsstraße auf der sogenannten "Schönlindner Höh". Die Einwohner befaßten sich hauptsächlich mit Ackerbau und Viehzucht. Guten Ertrag brachten Korn, Gerste, Hafer und Kartoffeln. Die Tierzucht bestand aus Rindern, Schweinen und Ziegen. Schule, Pfarre und Vereinswesen waren in Domina. Die Ortskapelle ist um 1857 von der Gemeinde Schönlind errichtet worden.

Eine wunderbare Fernsicht ins Tal, zum Klinger, Kreuz- und Hirtenhübel war von der Höhe aus möglich. Große Wetterschäden, wie Hagelschlag 1862 und 1885, sowie die Dürre im Jahre 1893 bereiteten den Bewohnern große Sorgen und manche Ernte wurde vernichtet.

Die Geschichte des Gutes Schönlind war mit der von Komotau eng verknüpft.

schoenlind11.JPG (26329 Byte)

Einwohner 1939: 132

schoenlind01.jpg (151681 Byte)

Ortsbetreuerin:

Anna Gorschinek

Senftenauer Str. 11

80689 München

Telefon: 089-587674

Ortsplan von Schönlind